Was passiert in unserem Körper wenn man eine Diät macht?

diaeten-guide-koerperViele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Gewicht – ob nun begründet oder nicht – und planen deshalb eine Diät. Um diese jedoch auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen und erfolgreich durchzuführen, ist es sinnvoll, einige der Vorgänge zu kennen, die dabei im Körper ablaufen.

Drei Dinge, die während einer Diät zu beachten sind

Der Körper ist imstande, sich an verschiedene Ernährungsbedingungen anzupassen, darunter auch solche, die gemeinhin als „Hungern“ bezeichnet werden. In diesem Zustand setzt der Hungerstoffwechsel ein, in dem der Körper versucht, den Grundverbrauch und damit die Verbrennung von Kalorien so stark wie möglich zu reduzieren. Dieser Vorgang hat im Laufe der Menschheitsgeschichte ungezählte Leben gerettet, kommt einem Abnehmwilligen allerdings weniger zupass. Daher ist es wichtig, die Kalorienzufuhr nicht zu stark zu drosseln, um dem Körper keine Hungerphase zu suggerieren. Ansonsten kommt es zum berüchtigten Jojo-Effekt, da der Körper auch bei eigentlich verbrauchsangepasster Ernährung weniger Kalorien verbrennt.

Beim Wunsch, Gewicht zu reduzieren, geht es üblicherweise um Fettabbau, die Muskelmasse soll jedoch erhalten oder sogar ausgebaut werden. Tatsächlich wird beim Abnehmen jedoch nicht nur Fett-, sondern auch Muskelmasse abgebaut, unter Umständen bis zu 25% des Gewichtsverlusts. Das hängt damit zusammen, dass der Körper die benötigten Proteine nun aus dem eigenen Gewebe rekrutiert. Dem kann jedoch entgegengewirkt werden, indem eine ausreichende Eiweißzufuhr durch die Nahrung aufrechterhalten und regelmäßig Sport getrieben wird.

Dass, wer Gewicht verlieren will, zunächst seinen Darm reinigen oder entschlacken muss, ist eines der hartnäckigsten Gerüchte. Tatsächlich reinigt sich der Darm durch regelmäßige Erneuerung selbst und für die Existenz von „Schlacken“ gibt es keine Hinweise. Allerdings lauern einige Gefahren im Fettgewebe selbst. Denn das Fett und Wasser in dessen Zellen kann unter Umständen Stoffe speichern, die während ihres Baus aufgenommen wurden. Wer nun schnell viel dieses Gewichts abbaut, setzt auch die entsprechenden Stoffe frei. Dabei kann es sich um Reste von Medikamenten oder Drogen, Nahrungsmittelzusätze oder Toxine wie Schwermetalle handeln. Normalerweise sind die daraus resultierenden Mengen ungefährlich, wenn jedoch sehr schnell große Mengen Gewicht eingebüßt werden oder bereits eine, beispielsweise durch Übergewicht bedingte, Lebervorschädigung besteht, kann das anders sein. Grundsätzlich sollten Diäten daher langsam und schonend angegangen und in diesen speziellen Fällen mit einem Arzt abgesprochen werden, der bei Bedarf die Leberwerte kontrolliert.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.