Grundlegendes zum Thema Gewicht verlieren

gewicht-verlierenJeder zweite Deutsche ist übergewichtig, mit steigender Tendenz. Die Ursachen liegen häufig in einer ungünstigen Kombination von zu wenig Bewegung und zu viel und falschem Essen und können sich im Laufe der Jahre zu sicht- und immer stärker auch fühlbaren Konsequenzen entwickeln.

Ärzte und Wissenschaftler warnen in diesem Zusammenhang vor allem vor dem schädlichen Fett an Bauch und Hüfte, das im Verdacht steht, Diabetes Typ II und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu begünstigen. Und werden nicht müde zu betonen, dass die Ernährung dabei eine wesentliche Rolle spielt, weswegen mit einer Ernährungsumstellung in Form einer Diät diese überflüssigen Pfunde und Kilos zu beseitigen seien.

Es gibt in der Masse der Diäten auf dem Markt durchaus auch solche, die halten was sie versprechen und die zudem auch für einen längeren Zeitraum durchzuhalten sind.

Weiterlesen Grundlegendes zum Thema Gewicht verlieren

Bie Diäten oft vernachlässigt: Der Mineralstoffhaushalt

Sportlich aktive Menschen in der zweiten Lebenshälfte müssen besonders auf ihren Mineralstoff- und Flüssigkeitshaushalt achten.
Sportlich aktive Menschen in der zweiten Lebenshälfte müssen besonders auf ihren Mineralstoff- und Flüssigkeitshaushalt achten.

Jenseits der 50 wollen die meisten Menschen keine Abstriche mehr machen. Genuss steht bei ihnen an erster Stelle. Sie gehen gern essen, lieben alte Autos und bereiten sich mit Feuereifer auf den ersten Marathon vor. Doch bei hoher körperlicher Anstrengung ist Vorsicht geboten. Denn mit zunehmendem Lebensalter funktioniert der Körper nicht mehr wie gewohnt. Der Stoffwechsel wird langsamer, die Augen schlechter, das Gewicht höher und die Wadenkrämpfe können häufiger auftreten, meist nachts oder beim Sport.

Risikoprofil ermitteln

Wer länger jung bleiben möchte, sollte diese Symptome richtig zu deuten wissen. Mitunter lassen sie Rückschlüsse auf einen möglichen Mineralstoffmangel zu. Regelmäßige Untersuchungen beim Hausarzt können hier zusätzliche Klarheit bringen. So rät Dr. Klaus Tiedemann, bereits ab Mitte 30 regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Neben einem körperlichen Check und Bluttests sollte dabei nach den Empfehlungen des Arztes aus Moosburg an der Isar auch ein persönliches Risikoprofil ermittelt werden.

Weiterlesen Bie Diäten oft vernachlässigt: Der Mineralstoffhaushalt

Krill-Öl als Nahrungsergänzungsmittel

Neben klassischen Medikamenten wird uns als Verbrauchern heutzutage auch eine breite Palette an verschiedensten Nahrungsergänzungsmitteln angeboten. Diese können vom Arzt verschrieben werden, benötigen im Unterschied zu herkömmlichen Medikamenten keine Verschreibung, da sie keine schwerwiegenden Auswirkungen auf den Körper haben sondern eher so etwas wie sanfte Medikamente sind. Es handelt sich dabei um natürliche Helferchen, die die Lebensqualität steigern und gegen bestimmte Beschwerden helfen sollen. Ein sehr beliebtes Nahrungsergänzungsmittel ist das Krill-Öl, dem eine sehr positive Wirkung in verschiedenen Bereichen nachgesagt wird.

Woraus besteht Krill-Öl?

Weiterlesen Krill-Öl als Nahrungsergänzungsmittel

90- 60- 90 oder: die unendliche Debatte über das richtige Gewicht

Es ist mittlerweile ein alter Hut, doch wegen seiner immer noch höchst aktuellen gesellschafltichen Brisanz immer noch ein heißes Eisen: die Diskussion über die richtigen Maße, Magersucht und Übergewicht, das Hunger- Diktat durch Werbung und Medien und die Ansprüche des Fitness- Wahns. Was dick oder dünn ist, darüber lässt sich streiten. Wo Fettleibigkeit, also das Krankheitsbild Adipositas anfängt, das ist allerdings medizinisch festgelegt. Für unsere Gesellschaft reichen Festlegungen durch den BMI und Einteilung verschiedener Arten von Über- und Untergewicht aber nicht, Diskussionen über den von der Werbe- und Modewelt kolportierten Schlankheitswahn einerseits und über die zunehmende Verbreitung von Übergewicht andererseits, wollen und wollen einfach nicht abreißen.

Weiterlesen 90- 60- 90 oder: die unendliche Debatte über das richtige Gewicht

Diäten Guide für die gesunde Diät nutzen

Die Deutschen werden laut den etlichen Statistiken immer dicker und kümmern sich nicht um ihre Gesundheit. Nicht immer ist dies auf falsche Ernährung zurückzuführen und kann aus einer Stoffwechselkrankheit gewachsen sein. Ebenso ist es aber auch eben möglich, dass es aus mangelnder Bewegung und falscher Ernährung entsprang. Hier gilt es vor einer Diät die Ursache zu finden. Denn jede Krankheit hat irgendwoher ihren Ursprung ist diese gefunden, kann eventuell ein Diäten Guide beim Abnehmen helfen.

Abnehmen ist für viele wirklich nicht leicht. So wird sich amateurhaft Wissen angeeignet und schnell werden die falschen Maßnahmen ergriffen. Es gibt sogar manche Menschen, die essen nur selten etwas und erhoffen sich so ein positives Ergebnis. Allerdings werden die sich früher oder später über den ausbleibenden Erfolg wundern. Ein Diäten Guide ist deshalb unabkömmlich. Er hilft beim richtigen Abnehmen und hilft Schritt für Schritt die Diät durchzuführen.

Weiterlesen Diäten Guide für die gesunde Diät nutzen